Vitaminpräparate als Vorsorge für Schwangere

Die BKK MEM übernimmt für schwangere Versicherte alle nichtverschreibungspflichtigen apothekenpflichtigen Arzneimittel, die vom Arzt empfohlen bzw. auf Privatrezept verordnet wurden, mit den Wirkstoffen Folsäure und Magnesium als Monopräparate oder Kombinationspräparate bis zu einem Betrag in Höhe von 150,00 Euro je Schwangerschaft.

Erstattet werden die tatsächlich entstandenen und nachgewiesenen Kosten des Arzneimittels. Voraussetzung ist, dass das Arzneimittel von einer zugelassenen deutschen Apotheke oder im Rahmen des nach deutschen Recht zulässigen Versandhandels abgegeben wurde. Die Erstattung erfolgt nach Vorlage der spezifizierten Originalrechnung der Apotheke.

Der gesetzliche Anspruch gemäß § 34 Absatz 1 Sätze 2 bis 5 SGB V in Verbindung mit den Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses bleibt unberührt.